#preloader { display: none }
dots

Es ist gut, so wie es ist

Über mich

Meine Arbeitsweise

In meiner Arbeit geht es im Kern immer darum, Menschen zu ihrem eigenen kraftvollen Ausdruck finden zu lassen. Je nach Persönlichkeit und Situation kann das bestimmt, raumnehmend und laut sein oder sanft, leise und offen. Immer aber authentisch, ungehemmt und bewusst.

In jedem Setting dient mein Wirken, Bewusstheit für die eigene Logik zu entwickeln, die Wahrnehmung im Innen und Außen zu verfeinern, und neue Erfahrungen im Hier und Jetzt zu erleben.

Du kannst dich darauf verlassen, dass ich achte, was du mitbringst, mit offenem Herzen präsent bin und analytisch klar auf den Punkt bringe, was ich mitbekomme.

Mein wertvollstes Tool ist meine Resonanz. Dafür nutze ich mein Gespür und meine Intuition genauso wie meine Expertise auf drei verschiedenen Ebenen:

  • Die Expertise zur Atmung, die regulierend auf das Nervensystem wirkt und einen starken Einfluss auf die eigene Wirkung und das Zusammenwirken mit anderen hat
  • Das psychodynamische Wissen, das unterstützt, der inneren Logik auf den Grund zu gehen und im Miteinander nachhaltig Veränderung zu bewirken
  • Mein kommunikationswissenschaftliches Know-How, das mich schnell in der Analyse von Dynamiken macht und Wege zu einem fruchtbaren Dialog ebnet

Ich nutze im Arbeiten den Augenblick. Spiegle, was ich höre und sehe. Biete Perspektiven und Hypothesen. Lasse in der Begegnung deutlich werden, was ist. Beleuchte mit dir, was Schein ist und was Sein. Und unterstütze dich darin, einen bewussten Umgang mit beidem zu finden.

Meine Mission ist, die Unterschiedlichkeit der Menschen, ihre Kraft und Einmaligkeit, ihr Gespür und ihre Bezogenheit wieder zugänglich zu machen.

Ich glaube daran, dass Menschen, die mit sich verbunden sind, sich mit anderen gut verbinden. Dass ein Fluss, der fließen darf, blühende Landschaften hinterlässt.

dots

Mein Hintergrund

Die Kraft des Seins und die Versuchung des Scheins faszinieren mich schon seitdem ich denken kann. Das spiegelt sich in meiner beruflichen wie privaten Vita. Literatur und der Umgang mit Sprache haben mir früh eine Möglichkeit geboten, Dissonanzen zwischen Sein und Schein auf den Grund zu gehen und mich zwischen den Polen zu bewegen.

Ich habe in Rio de Janeiro meine Kindheit und in einem kleinen Dorf in Franken meine Jugend verbracht, Germanistik studiert und den Finanzwirt abgeschlossen, Journalistik gelernt und PR geleistet, in der Bank Veränderungen mitgestaltet und mich als Coach selbstständig gemacht.

In meinem Pendeln zwischen Sein und Schein habe ich viel funktioniert und mit der gleichen Intensität das Spüren zurückerobert.

Heute weiß ich Sein und Schein zu unterscheiden und mit dem, wer ich bin Ausdruck zu finden. Mich aus meinem Sein heraus scheinen zu lassen.

Das Gewahrsein meiner Gefühle ist der Kompass, der mich auf meinem eigenen Kurs hält. Das macht mich klar, offen und sicher – in meinem Wirken als Coach und auch im Umgang mit den Herausforderungen, die das Leben mir immer wieder stellt.

MEIN HINTERGRUND IN KÜRZE

  • selbständige Coach seit 2006
  • Ratgeber-Autorin "Nicht mit mir!", Kösel 2017
  • mehr als 20 Jahre Kommunikationsexpertise
  • 15 Jahre Erfahrung als Business- und Persönlichkeitscoach
  • zuvor PR-Verantwortung in Finanz-Konzern und -Mittelstand
  • Dipl. Germanistin/Journalistik/Psychologie (Uni Bamberg)
  • zertifizierte Coach (Hephaistos, DBVC-anerkannt)
  • zertifizierte Breathwork-Teacher und -Coach (Intesoma)
  • Weiterbildungen u.a. in Gestalttherapie und Bioenergetik (Werner Bock)
image
image

Be water,
my friend.

Bruce Lee

Mein Hier und Jetzt

Nach vielen Stationen in Deutschland lebe ich heute mit Blick auf die Berge mit meinen beiden Kindern in Nußdorf am Inn. Klarheit, Ruhe und die Orientierung an meiner Mitte übe ich in der Stille der Zen-Meditation. Beim Handpanspielen und im Handlettering finde ich Ausdruck für meine Gefühle und Gedanken.

Die Natur, in der wir leben, genieße ich auf die vielfältigste Art und Weise: in der Hängematte im Wald, beim Schlendern, Wandern, Kräuter und Räucherwerk sammeln, Radeln und Schwimmen. Ein Bad im See und ein Abend am Lagerfeuer sind für mich wahre Glückmomente des Seins. Immer dabei ist mein Atem, den ich seit meiner Breathwork-Teacher-Trainer-Ausbildung bewusst pflege. Er ist für mich die selbstverständliche Verbindung nach innen und außen.

Und all das teile ich in Nähe und Verbundenheit mit meinen Freunden und Kolleg:innen Irene und Daniel von Khora Community, die mit ihrem wunderschönen Raum auf dem Berghof meiner Arbeit einen passenden Ort geben und mir privat wie beruflich eine Gemeinschaft des Wachstums bedeuten.


dots